Deutscher Tierschutzbund

Notpfötchen Luna

Rasse: Mischling
Geschlecht: weiblich/kastriert
Alter: geb. ca 2015
Schulterhöhe: 50 cm

 

Mehr erfahren



Notpfötchen Luna

Update Luna Juli 2019

Durch die täglichen Rituale kennt Luna den Tagesablauf bei uns und kann dadurch auch vieles einfach beobachten und dabei entspannt bleiben. Dies hat großen Einfluss auf unsere "Zusammenarbeit" die z.B. aus Fellpflege/ Baden, Geschirr anlegen und an der Leine über das Gelände gehen bestehen kann. Hier macht Luna stets ohne Beißversuche mit.   

Mittlerweile ist Luna stubenrein und hat wieder verschiedene Hunde zur Gesellschaft mit im Auslauf.   Besuche in unserem Büro gehören wie Gassirunden zu den Abwechslungen um Luna an einen normalen Alltag zu gewöhnen. Bei plötzlichen Überraschungen oder bedrohlichem Lärm kommt es hier schon noch zu kleinen Panikanfällen. Hier lässt sie sich durch Ansprache wieder beruhigen.  

Dabei spüren wir immer wieder wie wichtig unsere täglichen Rituale für solche Hunde sind. In Stresssituationen können sie oft auf diese vertrauten Abläufe zurückgreifen und schaffen es so sich wieder zu beruhigen.  

Für Luna suchen wir ein ruhiges Zuhause wo sie einfach Hund sein darf. Hier braucht es Menschen die ihr Zeit geben und sich mit ihr über kleine Fortschritte freuen.  

Notpfötchen Luna

Luna kam durch einen Hilferuf eines anderen Tierheims zu uns.

Sie war eine Beschlagnahmung, ängstlich und zeigte auch mal die Zähne und trug dauerhaft einen Maulkorb (wie auf dem Bild zu sehen). Dann stellte sich heraus, dass Luna tragend war und dies mit dem Maulkorb eine schlechte Konstellation war. Luna kam ca. 4 Wochen vor Geburt ihrer Kinder zu uns ins Tierheim. Da die Zeit drängte, wurde unermüdlich täglich mit ihr gearbeitet damit sie Vertrauen bekommt und auch das an- und ausziehen des Maulkorbs möglich ist.

Unser Ziel war es, dass Luna ihre Kinder selber aufziehen kann. Die Arbeit mit Luna zeigte auch schnell gute Erfolge, Maulkorb anziehen und gegen Leckerlie streicheln waren kein Problem mehr (siehe auf dem zweiten Bild).

An Rosenmontag brachte Luna 11 gesunde kleine Welpen geboren. Leider zeigte sich bei Luna eine maternale Aggression sobald ihr Kinder auf der Welt waren, aber auch dies haben wir durch unser gute geschultes Personal Händeln können, so, dass man ihr die Kinder nicht wegnehmen mussten.

Sobald die Jungen größer wurden und die Welt erkunden wollten, bekamen sie eine zweite Hündin zur Sozialisierung an die Seite gestellt. Dies funktionierte auch sehr gut. Luna hatte ihre Kinder weiterhin und die Kinder lernten von klein auf ein gutes Sozialverhalten und Vertrauen zu Menschen.

Nachdem alle Welpen bis auf Elektra ein Zuhause gefunden haben, geht die Arbeit mit Luna weiter, damit auch sie bald in ein eigenes Zuhause ziehen kann.

 
 
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

MEHR ERFAHREN